Urlaub bis zum 15. März 2019

Liebe Eltern, liebe Jugendliche und Kinder,

die Praxis ist bis zum 15. März 2019 geschlossen.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt oder die umliegenden Fachkliniken:

  • Johanniter Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Neuwied
  • DRK Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bad Neuenahr
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie, Altenkirchen

Adressen, Telefonnummern  und weitere Informationen bitte unter der Rubrik „Notfälle“ einsehen.

Freundliche Grüße,

Daniela Lempertz

Medizinische Kinderschutzhotline

Die „Medizinische Kinderschutzhotline“ ist ein vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördertes, bundesweites, kostenfreies und 24 Stunden erreichbares telefonisches Beratungsangebot für Angehörige der Heilberufe bei Verdachtsfällen von Kindesmisshandlung, Vernachlässigung und sexuellen Missbrauch.

Telefon: 0800 – 1921000

Folgen der NS-Erziehung

 

Erziehung für den Führer

Um eine Generation aus Mitläufern und Soldaten heranzuziehen, forderte das NS-Regime von Müttern, die Bedürfnisse ihrer Kleinkinder gezielt zu ignorieren. Die Folgen dieser Erziehung wirken bis heute nach, sagen Bindungsforscher.

Vollständiger Artikel über den Link  https://www.spektrum.de/news/paedagogik-die-folgen-der-ns-erziehung/1555862

Weltgesundheitsorganisation (WHO): Passivrauchen ist schädlich

Liebe Eltern,

Kinder, die passiv mitrauchen müssen, haben ein 50-100% höheres Risiko an akuten und chronischen Atemwegserkrankungen  zu erkranken.  Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschreibt die Ergebnisse einer Studie in ihrer Kampagne „Say NO TOBACCO!“

Wenn Sie mit dem Rauchen aufhören, werden sie folgende Veränderungen in Ihrem Körper spüren … 

  • Nach 20 Minuten sinkt ihr Puls und Ihr Blutdruck.
  • Nach 12 Stunden sinkt der CO2 Gehalt in Ihrem Blut in den Normbereich,
  • Nach 2-12 Wochen verbessert sich Ihre Lungenfunktion.
  • Nach 1-9 Monaten nehmen Reizhusten und Kurzatmigkeit ab.
  • Nach 1 Jahr hat sich Ihr Risiko an einer Koronaren Herzkrankheit (KHK) zu erkranken um die Hälfte des Risikos von Rauchern reduziert.
  • Nach 5 Jahren ist Ihr Risiko einen Schlaganfall zu erleiden massiv gesunken,
  • Nach 10 Jahren sinkt ebenso das Risiko an Lungenkrebs und Krebserkrankungen des Mundes, Rachen,  Speiseröhre etc. zu erkranken.
  • Nach 15 Jahren ist Ihr Risiko an einer KHK zu erkranken genauso hoch (oder niedrig) wie bei Nichtrauchern.

 

ERWIN ist angekommen :)

In meiner psychotherapeutischen Praxis begegne ich oft Kindern, die Belastendes erlebt haben oder vor großen psychischen und/oder körperlichen Herausforderungen wie z.B. einer Herzoperation stehen.

Dies löst bei dem Kind, den Eltern und Verwandten verständlicherweise Angst und Unruhe aus; es kann zu Schlafstörungen kommen, Stimmungsschwankungen oder auch vermehrter Traurigkeit.

Im Rahmen einer begleitenden Psychotherapie kann das Kind und die Familie bei der Bewältigung dieser Situation unterstützt werden und dabei ist ein Co-Therapeut wie ‚Erwin‚ eine große Hilfe!

Vielen Dank an den Bundesverband Herzkranker Kinder e.V. – Erwin fühlt sich wohl in seiner neuen Umgebung und freut sich auf alle Kinder, die ihn kennenlernen möchten 🙂

Daniela Lempertz (November 2018)

Waldbaden – Forest Bathing – Shinrin Yoku

Psychische und physische Erkrankungen können belastend und kräftezehrend sein und zu Erschöpfungszuständen führen. ‚Waldbaden‘ – ein langer Spaziergang durch den Wald, die Natur und Luft achtsam mit allen Sinnen erfahren. Eine Ressource, die zur Entspannung, zum Auftanken und zur Stärkung des Immunsystems beiträgt. Kostenlos und – fast – überall verfügbar…

Die Sendung mit der Maus: Special zum Thema Kinderpsychotherapie

Sendung mit der Maus Ankündigung Sendetermin 14.10.2018

Wir alle wissen, wie oft psychischen Störungen ein Stigma anhängt. Und gegenüber Behandlungen von psychischen Störungen gibt es viele Vorurteile und auch Ängste.

Deswegen ist es super, dass die „Sendung mit der Maus“ am 14.10.2018 über das Thema

„Psychische Störungen (v.a. Angststörungen) im Kindesalter, wie man Angststörungen behandelt und wie so ein Tag in einer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie aussieht“

berichten wird.

Den Kindern und ihren Eltern wird einfach und sachlich erklärt, was eine psychische Störung ist und wo und wie man diese behandeln kann!

Vielleicht hilft diese Folge, dass Kinder und Eltern besser informiert sind und keine (oder weniger) Ängste mehr haben. Und auch, dass dieses wichtige Thema vielleicht in der Öffentlichkeit zumindest für eine Zeit diskutiert wird! Wenn dann diejenigen, die kinder- und jugendpsychiatrische und –psychotherapeutische Hilfe benötigen, diese früher in Anspruch nehmen, wäre ein großer Schritt getan!

Da diese Sendung nach Ausstrahlung voraussichtlich nicht in der WDRMediathek stehen wird, informieren wir vorab über diesen Sendetermin. Gerne vormerken und anschauen! Und weitersagen!

SENDETERMIN:
Sonntag, 14.10.2018 9.10 Uhr ARD 11.30 Uhr KiKa